Rene Ratz

geb. 27.02.1999

 

Im Jahr 2012 fahre ich für das MB-motors-racing Team auf einer Kawasaki KX85.


Ich bestreite den Alpencup (ca. 8 Rennen).
Zusätzlich besuche ich ein paar Rennen zur Schönenbergmeisterschaft.

{vsig}2012/rene_ratz|sets=4|align=1{/vsig}

Meine Ziele 2012:

Alpencup: Top 10 in der Jahreswertung   // Schönenbergmeisterschaft: Top 10 Platzierungen


Rennberichte 2012

 

 

 

Am 7. Oktober startete ich in Lüsen (Südtirol) zum Alpencup.
Im Zeittraining fuhr ich neben starken Fahrern aus Österreich, Italien und Deutschland die 13. schnellste Zeit.

Im ersten Lauf erwischte ich einen mittelmäßigen Start und konnte diesen Lauf als 13ter beenden.

 

Im zweiten Lauf war der Start etwas besser, aber in Runde 3 kam ich zu Sturz.
Nach einer Aufholjagd beendete ich diesen Lauf abermals als 13ter.

 

Am 14. Oktober war das große Finale in Rietz zum Alpencup.
Das Zeittraining verlief sehr gut, und ich fuhr die 6. Schnellste Zeit.

 

Im ersten Lauf, nach einem sehr guten Start, kam ich auf der sehr ausgefahrenen Strecke schwer zu Sturz.

Ich konnte aber noch bis auf den 14ten Platz nach vorne fahren.
Beim zweiten Lauf hatte ich einen sehr guten Start, kam aber in einer tiefen Rille zu Sturz, ich konnte das Rennen aber noch als 11ter beenden.

 

Trotzdem bin ich mit meiner Saison sehr zufrieden, denn ich erreichte im Jahresklassement zum Alpencup den hervorragenden 6. Platz.

 

Aber auch in den 5 gefahrenen Rennen zur Schweizer Jugendmotocrossserie konnte ich jeweils Top 10 Platzierungen erreichen.

 

 

Ich danke Euch für die tolle Unterstützung während der Saison 2012.

 

 

Am 26.08 startete ich in Penzberg zum Alpencup. Im ersten Lauf bog ich als 11ter in die erste Kurve, konnte mich aber dann bis auf den sechsten Platz nach vorne kämpfen.


Im zweiten Lauf wurde ich beinahe von der Piste gedrängt. Ich konnte mich aber dagegen behaupten und beendete auch diesen Lauf als sechster.

 

Somit erreichte ich im Tagesklassement den 6ten Gesamtrang.

Am 8. September bestritt ich mein Heimrennen in Möggers zum Alpencup. Der erste Lauf ging sehr gut und ich belegte Rang 5.
 

Im zweiten Lauf kam ich nicht sehr gut vom Start weg, konnte mich dann aber trotzdem von Platz 24 auf Platz 9 nach vorne kämpfen.


Somit belegte ich im Tagesklassement Rang 7. (Falscher Bericht in der Zeitung)

 

Am 15 September fuhr ich in Möggers zur Schweizer Jugendmotocrossserie.
Von 31 Startern konnte ich im ersten Lauf den 6. Rang erreichen und im 2. Lauf den 7. Rang.

 

Damit erreichte ich den 7ten Tagesgesamtrang.

 

 

 

Am 29. Juli startete ich in Weiningen zur Schweizer Jugendmotocrossserie.

Im Zeittraining für ich die 6. schnellste Zeit. Beim ersten Lauf bog ich als 10ter in die erste Kurve, konnte mich aber auf den 7ten Rang vorarbeiten.

 

Im zweiten Lauf bog ich als 12ter in die erste Kurve und arbeitete mich wieder auf den 7ten Rang nach vor.

Das ergab im Tagesklassement Rang 7.

 

Am 2. September bestreite ich mein Heimrennen in Möggers zum Alpencup.

Eine Woche später am Samstag den 8. September ist die Schweizer Jugenmotocrossserie in Möggers. Falls ihr Lust habt mich bei einem dieser Rennen zu unterstützen würde ich mich sehr freuen.

 

Am 30. Juni startete ich in Feldkirch am Montikel.
Mit sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad fuhr ich im Zeittraining die 6 schnellste Zeit.
Nach einem mittelmäßigen Start arbeitete ich mich noch 4 Runden auf den 9ten Platz nach vorne.


 

Nach mehrmaligen Positionswechseln und einem kleinen Rutscher konnte ich meine Position halten.
Den zweiten Lauf verpatzte ich etwas, konnte mich aber vom 22ten bis auf den 8ten Platz vorarbeiten.
 

Das ergab ein tolles Endergebniss. Ich erreichte den 8ten Platz in der Tageswertung zur Schweizer Meiserschaft.

Am 8. Juli ging es nach Plose im Südtirol zum Alpencup.
Nach einem 6ten Rang im Zeittraining konnte ich im ersten Lauf den 5. Platz ins Ziel fahren.
Dann hatte ich einen schlechten Start zum 2ten Lauf, kämpfte mich aber auf der ausgefahrenen Strecke in der sechsten Runde auf Platz 8 vor.
 

Nach einer Kollision mit einem Überrunder mußte ich mit starken Schmerzen im Bein den Lauf frühzeitig beenden.
Trotzdem wurde ich im Tagesklassement 14ter.

Nach 4 von 8 Rennen im Alpencup liege ich auf dem hervorragenden 6ten Gesamtrang.

 

 

Am 3. Juni startete ich in Kundl (Tirol) zum Alpencup.

Da ich am Samstag Firmung hatte, konnte ich das Zeittraining nicht mitfahren, und mußte

somit  vom 36 Platz aus an den Startgatter gehen.

Der Start im ersten Lauf ging sehr gut, aber schon in der zweiten Kurve wurde ich eingeklemmt, und ich mußte als

34ter das Rennen neu aufnehmen. Nach einer brisanten Aufholjagd konnte ich den ersten Lauf als 8ter beenden.

Im zweiten Lauf ging der Start und die erste Kurve reibungsloser.

Nach einem sehr spektakulären Lauf wurde ich dann 6ter.

 

Im Tagesklassement belegte ich dann den hervorragenden 4ten Rang.

Mein bisher bestes Ergebnis dieser Saison.

 

 

Am 6. Mai fuhr ich ein Rennen in Mauren zur Schweizer Jugendmotocrossserie. Im ersten Lauf belegte ich den 8ten Rang. Im zweiten Lauf (bei Regen) wurde ich 12ter.
Somit belegte ich im Gesamtklassement den 9. Rang. Das nächste Rennen findet am 3. Juni in Kundl statt, gleich nach meiner Firmung.

 

Am 28. April ging es nach Taufkirchen in Bayern zum Alpencup.


Das Zeittraining am Samstag verlief sehr gut, und ich fuhr die zweitschnellste Zeit. Im ersten Lauf kam ich sehr gut vom Start weg und konnte ihn somit als 4. Platzierter beenden.


Im zweiten Lauf bog ich als sechster in die erste Kurve ein und konnte mich bis auf den 3. Platz vorarbeiten. Kurz vor dem Ziel, den Zweitplatzierten vor Augen, hatte ich beim Step-up einen schweren Sturz und konnte somit diesen Lauf nicht beenden.


Ich belegte trotzdem im Gesamtklassement den 11. Rang.

 

Am 3. und 4. März ging es nach Italien, auf mein erstes Rennen mit meiner 85ccm Maschine.
Das Rennen am Samstag beendete ich mit dem 6. Gesamtrang und am Sonntag den 10. Gesamtrang.

Ich durfte mich gegenhochrangige Fahrer aus Italien, Russland, Schweiz, Deutschland und Österreich behaupten.
Auf Grund der hochgezüchteten ausländischen Fahrer konnte ich mit meiner Leistung sehr zufrieden sein.

Nach ein paar Trainingswochenenden in Italien ging es zum ersten Internationalen Alpencuprennen ins Zillertal (Tirol).

Am Samstag den 14. April belegte ich im Zeittraining den 11. Platz.
Beim Rennen am Sonntag im ersten Lauf bog ich als 6. von 24 Startern in die Startkurve ein. Vom Pech verfolgt stürzte ich im Gerangel nach der ersten Runde. In einer sehenswerten Aufholjagd kämpfte ich mich vom 22. auf den, unter diesen Umständen, hervorragenden 9. Platz nach vorne.

Nach einem nicht so gut geglückten Start zum zweiten Lauf stürzte ich in der 2. Runde und erneut bewies ich mein fahrerisches Können bei der folgenden Aufholjagd begann.
Ich konnte das Rennen auf dem 10. Platz beenden.

Ein wegen zwei Stürzen und deshalb folgenden Aufholjagden toller 10. Platz im Tagesklassement war mir sicher.


Meine schönsten Erfolge bisher:

2011
Schweizer Meister in der Jugendmotocross-Serie

2010
Alpencup 2. Platz  (65ccm)
Schönenbergmeisterschaft 11. Platz

2009
Rheintalcup 2. Platz (65ccm)
Alpencup 8. Platz

2008
Rheintalcup 1. Platz (50ccm)
Wolfcup 2. Platz
Alpencup 7. Platz

2007
Rheintalcup 5. Platz (50ccm)


 

 

    

  

 

Am 10.-11. 9. bestritt ich das Rennen in Manzenhub zur Schönenbergmeisterschaft.
Am Samstag fuhr ich in beiden Läufen auf den ersten Rang. Somit konnte ich mir den Tagessieg sichern. Am Sonntag wurde ich im ersten Lauf Erster.

Im zweiten Lauf hatte ich Getriebeprobleme, konnte aber trotzdem den zweiten Platz erreichen.
Somit wurde ich am Sonntag gesamt 2ter. 

Am 24. 9. war das Rennen in Amriswil. Den ersten Lauf konnte ich mit Vorsprung gewinnen.
Im zweiten Lauf wurde ich nach mehrmaligen Positionswechseln 2ter. Tagesklassement 1. Rang.

Am 1. und 2. 10. ging es mit 79 Punkten Vorsprung zum Finale nach Wängi.
Am Samstag konnte ich mir im ersten Lauf mit einem Sieg den Meistertitel sichern.
Im zweiten Lauf wurde ich 2ter. Tagesklassement 1. Rang.

Am Sonntag habe ich wegen Fieber und starken Kopfschmerzen auf einen Start verzichtet.

Somit wurde ich Schweizer Meister in der Jugendmotocrossserie in der Klasse 65ccm.

 

Jahresbilanz von 22 Rennen:

  • 15 x Tagessieg
  • 4 x 2. Rang
  • 2 x 3. Rang
  • 1 x 5. Rang

 

 

IMG 4731

Am 21.8 startete ich in Walde zur Schönenbergmeisterschaft.

Schon im Training merkte ich, das mir die Strecke nicht so passte. Im ersten Lauf fuhr ich trotz Motorproblemen auf Rang 4.
Im 2. Lauf hatte ich kurz nach dem Start ein Kollision und stürzte.
Nach einer Aufholjagd von Platz 27 holte ich mir noch Rang 3.

Am darauffolgenden Wochenende fand das Rennen in Andelfingen statt.

Die Strecke lag mir sehr gut und so holte ich mir im ersten Lauf den Sieg. Im zweiten Lauf aber hatte ich großes Pech.
In der zweitletzten Runde, 20m vor dem Ziel als Führender, sprang mir die Kette aus dem Ritzel.
Nachdem ich mein Motorrad durch das Ziel schob konnte ich doch noch Platz 9 belegen.

Somit war ich im Tagesklassement Fünfter.

Am 3. und 4.8. war ich in Sirnach. Diese Strecke war wie für mich gemacht.
Trotz schlechten Starts fuhr ich am Samstag in beiden Läufen auf Platz 1. Am Sonntag ging es mit den gleichen Platzierungen weiter.

Somit konnte ich mir den Abstand im Jahresklassement auf meine Konkurrenten auf 66 und 82 Punkte erweitern.

 

 

 

August 4698

 

  Nach einer zweiwöchigen Pause startete ich am 24. Juli beim Rennen in Penzberg(Alpencup).

Das Wetter meinte es nicht sehr gut mit den Fahrern.

Jeder Lauf bescherte den Fahrern eine kostenlose Schlammpackung.

Im ersten Lauf erreichte ich nach einem mittelmäßigen Start den 3. Platz. B

eim zweiten Lauf hatte ich etwas Pech und stürzte in der zweiten Runde.

 Ich konnte mich aber noch auf den 4. Platz vorarbeiten.

Somit erreichte ich im Tagesklassement den 3. Platz.
Am darauffolgenden Wochenende konnte ich bei besseren Wetterverhältnissen,

in Weiningen (Schönenbergmeisterschaft) die schnellste Trainingszeit herausfahren.

Bei beiden Rennläufen konnte ich einen Start-Zielsieg erreichen.

Somit konnte ich den Abstand auf den 2 und 3 Platzierten im Gesamtklassement vergrößern

 

 

IMG 4661

 

 
 

Am 19. Juni fand das Rennen in Ederwiler [CH) zur Schönenbergmeisterschaft statt.

Nach einem Sieg im ersten Lauf und einem 2. Rang im zweiten Lauf holte ich mir den Gesamttagessieg.

Am 25. Juni war mein Heimrennen in Feldkirch Montikel.

Die Gästeklasse und die Lizenzklasse starteten zusammen, wurden aber am Schluß separat gewertet.
Im ersten Lauf belegte ich Platz 3 und im zweiten Lauf konnte ich diesen für mich entscheiden.

Somit gewann ich die Tageswertung vor Oliver Mähr und holte auch den Sieg in der Lizenzklasse.

Am 2. Juli ging es nach Schönenberg (CH) .
Nach einem kapitalen Überschlag in der 2. Runde fuhr ich trotz demolierten Auspuff (nur noch halbe Leistung) auf den 6. Platz.
Den 2. Lauf konnte ich trotz schlechtem Start nach toller Aufholjagd gewinnen.

Nach langem Rechnen und Punkte zusammenzählen reichte es doch noch für den Tagessieg.

Nach 8 Schönenbergrennen führe ich momentan(mit 49 Punkten auf den zweiten und 62 Punkten auf den dritten) die Schweizer Meisterschaft an.

 

 

IMG 4634

Der Start zu 1. Lauf erwischte ich nicht so gut und kämpfte mich vom 22ten auf den 2ten Platz vor.

Beim zweiten Start bog ich als erster in die Kurve ein, mußte mich aber wegen eines Sturzes und zwei weiteren kleinen Fehlern dem Deutschen Linninger geschlagen geben. Also Tageswertung Rang 2.

Am 7. Mai war das Rennen in Mauren zur Schönenbergmeisterschaft. Trotz eines Sturzes im zweiten Lauf konnte ich beide Läufe gewinnen. Tageswertung Rang 1.

Am 14. Mai fuhr ich als Training das Rennen in Oberriet mit. Wir starteten zusammen mit der Klasse 85ccm.
In meiner Klasse konnte ich zweimal eine den hervorragenden 6. Platz.

Am 22. Mai ging es nach Emmingen zur Schönenbergmeisterschaft.
Nach dem 2. Rang im Zeittraining fuhr ich im 1. Lauf auf Rang 1. Der 2. Lauf mußte wegen Hagel und Regen abgesagt werden.

Am 28. Mai war mein Heimrennen in Möggers ebenfalls zur Schönenbergmeisterschaft.
Im Training fuhr ich die schnellste Zeit.

Den 1. Lauf konnte ich trotz Sturz gewinnen. Im 2. Lauf gewann ich den Start, aber in der 1 Runde in einer Linkskurve verdrehte es mir den Fuß. Ich konnte aber trotz Schmerzen den 2. Platz erreichen.
Somit wurde ich in der Tageswertung Rang 2.

Derzeit liege ich in der Gesamtwertung der Schönenbergmeisterschaft mit 33 Punkten vorsprung in Führung.

Am 25. Juni bestreite ich das Rennen in Feldkirch (Start ca. 13.30 Uhr).

 

 

 

 

1.mai

 

 

 

Der Winter ist vorbei und die neue Rennsaison hat begonnen.

Am letzten Wochenende hatte ich mein erstes Rennen beim MXRS in Schopfheim, dass ich als Training mitgefahren bin.

Am ersten Renntag erreichte ich nach Trainingsbestzeit im ersten und zweiten Lauf einen Start-Zielsieg.

Am zweiten Renntag erreichte ich bei Regen nur die zweite Trainingszeit.

Beim Rennen war das Wetter wieder besser und ich erreichte wieder einen Start-Zielsieg in beiden Läufen.

Meine nächsten Rennen sind: 9. April in Wohlen (Schweiz) 17. April in Nänikon (Schweiz)

Am 1.Mai bestritt ich das Rennen in Lüsen Südtirol zum Alpencup. Das Zeittraining gewann ich mit ca. 2 sek. Vorsprung.

IMG 4319

 

Rennbericht April 2011

Am 9. April startete ich in Wohlen (Schweiz) zur Schönenbergmeisterschaft.
Das Zeittraining gewann ich um 0,074 sek.
Trotz defekter Vorderbremse fuhr ich im ersten Lauf auf den tollen 2.Platz.
Im zweiten Lauf gewann ich den Start. Nach mehrmaligem Führungswechsel mußte ich mich um 2 Motorradlängen geschlagen geben.
Somit wurde ich im Gesamtklassement 2´ter.

Am 17. April war das Rennen in Nänikon (Schweiz) auch zur Schönenbergmeisterschaft.


In diesem Zeittraining wurde es noch knapper ( 0,064 sek.).
Den ersten Lauf gewann ich mit 23 sek. Vorsprung auf meinen Kontrahenten Gerber Nicolas.
Im zweiten Lauf hatte ich trotz Sturz am Ende immer noch 7 sek. Vorsprung.
Somit belegte ich Platz 1.


 Mein nächstes Heimrennen bestreite ich am 28. Mai in Möggers (Schönenbergmeisterschaft).

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rene Ratz

geb. 27.02.1999

 

Im Jahr 2013 fahre ich für das MB-motors-racing Team auf einer Kawasaki KX85.


Ich bestreite den Alpencup (ca. 8 Rennen).
Zusätzlich besuche ich ein paar Rennen zur Schönenbergmeisterschaft.

{vsig}2013/rene_ratz|sets=4|align=1{/vsig}

Meine Ziele 2013:

Alpencup: Top 10 in der Jahreswertung   // Schönenbergmeisterschaft: Top 10 Platzierungen


Rennberichte 2013

 

Toller Saisonstart für Rene Ratz

 

Am 2. Und 3. März startete ich bei einem Vorbereitungsrennen in Recetto zur Schweizer MXRS-Serie.

Dabei belegte ich am Samstag und am Sonntag jeweils den 4ten Gesamtrang.

 

Nach der Absage von 2 Rennen wegen Schnee, startete ich am 21.4. in Lüsen zum Alpencup.

Nach einem 7ten Rang im Zeittraining konnte ich mich im ersten Lauf, nach einer Startkollision, auf den 11ten Platz vorarbeiten.

Beim zweiten Lauf konnte ich nach mittelmäßigem Start den 7ten Platz erreichen . Somit belegte ich Rang 8 in der Tageswertung.

 

 

ÖM-Weyer (OÖ) am 19. Mai.

Im ersten Lauf, nach einem schlechten Start, konnte ich mich auf Rang 9

vorarbeiten. Bei einem Überholmanöver drängte mich ein Mitstreiter von der Piste und ich kam zu Sturz.

Mit kaputtem Kühler musste ich den ersten Lauf aufgeben.

 

Im zweiten Lauf war der Start nicht besser aber ich konnte mich wieder auf

Rang 10 vorarbeiten. Wieder Pech, die Kupplung fing an zu schleifen, und ich verlor leider 3 Plätze.

Ich liege derzeit in der Österreichischen Meisterschaft auf dem tollen 13.

Gesamtrang.

 

Alpencup Kundl am 9. Juni

Das Zeittraining lief sehr gut und ich fuhr die 3schnellste Zeit.

Nach einem mittelmäßigen Start belegte ich trotz Kollision den 7. Platz.

Im zweiten Lauf ging es etwas besser, und ich fuhr auf den 5. Platz.

 

In der Jahreswertung konnte ich mich von Platz 8 auf Platz 5 verbessern.

 

Meine nächsten Rennen sind am 23. Juni in Schwanenstadt (OÖ) Teilnahme an der  ÖM.

Und am Samstag 29. Juni ein Heimrennen in Feldkirch am Montikel anlässlich der

Schweizer Jugend-Motocrossserie.

 

Am 22. -23.06 fuhr ich in Schwanenstadt (OÖ) zur Österreichischen Meisterschaft.
Bei strahlendem Sonnenschein belegte ich im Tagesklassement den hervorragenden 7 Rang.
 

Nach 3 gefahrenen Rennen liege ich nun auf dem 9ten Gesamtrang.

Im Alpencup bin ich derzeit auf den 5 Rang in der Jahreswertung.

Am 29.6. startete ich in Feldkirch zur Schweizer Jugendmotocrossserie, dass im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel.
Am Nachmittag ging es zum Zeittraining.
Bei Schlamm und starkem Regen fuhr ich die 3 schnellste Zeit.
 

Das Rennen mußte dann leider abgebrochen werden da im tiefen Schlamm kein Durchkommen mehr möglich war.
Zur Preisverteilung wurde das Zeittraining gewertet.
 

Am 17. August startete ich in Penzberg (Deutschland) zum Alpencup.
Nach einem 6. Platz im Zeittraining ging es beiden Rennläufen noch etwas
besser,
und ich belegte den 4.Rang im Tagesklassement.

Eine Woche später ging es nach Möggers zum Heimrennen.


Am Samstag fuhr ich als Training  mit meiner 85ccm Maschine bei der 125ccm
Klasse mit.

 

Ich fuhr in der Gruppe B die 6.schnellste Zeit. Beim Rennlauf konnte ich nach einem verpatzten Start vom 36ten auf den 14. Rang vorarbeiten.
Am Sonntag ging es in der 85ccm Klasse noch besser. Nach einem 3. Platz im Zeittraining, konnte ich mir einen guten Startplatz
ergattern.


Ich kam gut vom Startbalken weg, und bog als erster in die Startkurve ein und erreichte einen Start-Ziel-Sieg.


Wegen dem schlechten Wetter mußte der zweite Lauf abgesagt werden.

 

Am 20. Oktober ging es nach Zuckenriet (Schweiz) zum MXRS Rennen.
Beim Zeittraining fuhr ich die 4 schnellste Zeit..


Nach einem sehr guten Start im ersten Lauf konnte ich mich bis auf den
ersten Platz vorkämpfen auch der zweite Start war sehr gut.
 

Nach einem Sturz konnte ich mich doch noch auf den dritten Platz vorkämpfen.
Somit belegte ich in der Tageswertung  Platz 2.

Am 27. Oktober ging es zum Entscheidungsrennen nach Kaltenbach (Tirol) zum
Alpencup.
Im Zeittraining belegte ich mit meiner neuen Kawasaki KX85 den 3ten
Startplatz.
Nach einem mittelmäßigen Start im ersten Lauf belegte ich den 4ten Rang.
Im zweiten Lauf bog ich als erster in die Startkurve ein.
Ich führte das Rennen bis zur 3ten Runde an.
Dann zog der Gesamtführende Tomy Neid an mir vorbei.
 

Eine halbe Runde vor Schluss stürzte genau vor mir ein Überrunder und ich
musste stehen bleiben.
Deshalb konnte mein Konkurrent Andreas Maier an mir vorbeiziehen, und ich belegte den Platz 3.
Der 3. Rang in der Jahreswertung war verloren.

Somit Rang 4 in der Jahreswertung im Alpencup
Bei der Österreichischen Meisterschaft Rang 14 (nach 3 gefahrenen Rennen von
insgesamt 6)
Bei der MXRS Rennserie in der Schweiz Rang 12 (nach 5 gefahrenen Rennen von
insgesamt 22)

Ich möchte mich bei allen für die tolle Unterstützung bedanken.
Ohne Eure Hilfe könnte ich mein Hobby nicht ausführen.

DANKE! 

 


Meine schönsten Erfolge bisher:

2011
Schweizer Meister in der Jugendmotocross-Serie

2010
Alpencup 2. Platz  (65ccm)
Schönenbergmeisterschaft 11. Platz

2009
Rheintalcup 2. Platz (65ccm)
Alpencup 8. Platz

2008
Rheintalcup 1. Platz (50ccm)
Wolfcup 2. Platz
Alpencup 7. Platz

2007
Rheintalcup 5. Platz (50ccm)


 

 

    

  

 

 

 

Rene Ratz

geb. 27.02.1999

 

Im Jahr 2014 fahre ich für das MB-motors-racing Team auf einer Kawasaki KX85.


Ich bestreite den Alpencup (ca. 8 Rennen).
Zusätzlich besuche ich ein paar Rennen zur Schönenbergmeisterschaft.

Fotos --> Drück mich

 


 

 

Rennberichte 2014

 

Am  05. April ging es auf nach Kaltenbach im Tirol zum Saisonstart zum Alpencup.

Am Samstag startete ich mit meiner 85er bei der 125er Klasse.

Beim Zeittraining schaffte ich die 7. schnellste Zeit in der Gruppe A.

Im ersten Lauf belegte ich den 7ten Rang.

Der zweite Lauf lief noch ein bisschen und ich belegte den 6ten Rang. Somit holte ich mir den 6 Gesamttagesrang.

 

Am Sonntag ging es dann zur Sache und im Zeittraining setzte ich meine Kawasaki auf die 2te Position.

Im ersten Lauf bog ich als 6ter in die erste Kurve und konnte mich dann noch bei leichtem Regen auf den 2ten Platz vorarbeiten.

Der zweite Lauf verlief nicht so reibungslos. Nach einem Überholmanöver auf einem Doppelsprung geriet ich zu weit an den Rand der Piste und mein Vorderrad knickte im losen Untergrund ein, somit war der Überschlag  perfekt.

Dann begann die Aufholjagd . Von Platz 27 konnte ich mich bis auf den 6ten Rang vorkämpfen.

Somit belegte ich den 4ten Gesamttagesrang.

 

Am 10. Mai ging es zum traditionellen Motocross nach Oberriet.

Dort gewann ich das Zeittraining und beide Rennläufe souverän.

 

Am 17. Mai ging es zur ÖM nach Weyer in Oberösterreich.

Im Zeittraining regnete es noch sehr stark. Trotz nicht rund laufendem Motorrad fuhr ich auf den 14ten Startplatz.

Im ersten Lauf regnete es nur noch leicht. Nach einem schlechten Start ging ich noch 3-mal zu Boden, aber ich fuhr vom 21ten auf den 6ten Rang nach vorne.

Im zweiten Lauf war der Start etwas besser, und ich kämpfte mich ohne Brille nach der 4ten Runde bis auf den 3ten Rang nach vorne, und 2 Runden vor Schluss rutschte mir mein Vorderrad weg und kam zu Sturz und musste 2 Plätze einbüßen. Somit Rang 5 im zweiten Lauf.

Somit belegte ich im Tagesklassement Rang 5.

 

Am 24. Mai ging es nach Kundl in Tirol zum internationalen Alpencup.

Am Samstag fuhr ich bei der 125er Klasse mit und konnte mich im Zeittraining in die schnellste Klasse qualifizieren..

Am Sonntag ging es dann zur Sache. Im Zeittraining erreichte ich die 4 . schnellste Zeit.

Im ersten Lauf mißglückte mir der Start und konnte mich vom 25. Rang auf den 7. Rang nach vorne kämpfen.

Im zweiten Lauf war der Start nicht viel besser und ich musste mich wieder nach vorne kämpfen, und kam noch auf den 6ten Rang.

Tagesklassement Rang 6 (von 33 Startern.)

 

In der ÖM liege ich  in der Jahresliste auf Rang 5.

Im internationalen Alpencup belege ich den Rang 3.

 

 

Am Sonntag den 08. Juni ging es nach Möggers zum Heimrennen.(Alpencup)
Beim Zeittraining fuhr Rene die schnellste Zeit.


Im ersten Lauf hatte er einen sehr guten Start, aber in der zweiten Kurve kam er bei einem Überholmanöver von der
Strecke und landete im Fangnetz. Mit einer halben Minute Rückstand zum Starterfeld begann die Aufholjagd.
Er erkämpfte sich knapp hinter dem 3Platzierten den 4ten Platz.
Beim zweiten  Start bog er als erster in die Startkurve ein und gab die Führung bis zum Ende nicht mehr ab.
Tagesklassement :  Rang 3


Im Jahresklassement konnte er sich auf Rang 2 verbessern.
      
Am Samstag den 14. Juni ging es nach Rietz zur ÖM.
Das Zeittraining verlief sehr gut, und er fuhr mit seiner Kawasaki auf die 3te Position.
Voll motiviert ging es zum ersten Lauf.


Der erste Start verlief nicht so gut und eine Aufholjagd begann.
In der ersten Runde machte er schon 7 Plätze gut, doch bei der stark bewässerten Strecke machte er noch einen Abflug neben die Strecke und eine neue Aufholjagd begann.
Von Rang 26 konnte er sich noch auf Rang 10 vorarbeiten.


Mit einer Wut im Bauch ging es dann zum 2ten Lauf.
Nach einer Kollision beim zweiten Start musste er sich wieder nach vorne kämpfen.
Die ersten paar Runden konnte er seinen Rhythmus nicht finden, dann ging es aber besser und er fuhr noch bis auf Rang 8 nach vorne.
Endergebnis des Tages Rang 9.

Am 28. Juni ging es nach Feldkirch zur Schweizer Jugendmotocrossserie.


Das Zeittraining fuhren die 85er mit der 150er Klasse (49 Starter gesamt.)
Dort belegte er Rang 9. In seiner Klasse fuhr er die 2 schnellste Zeit.
Da das Reglement vorschreibt das nicht mehr als 40 Starter starten dürfen wurden die Klassen getrennt, und aus Zeitgründen je nur ein Lauf gefahren.
So gingen 27 Fahrer der Klasse 85ccm an den Startbalken.
Der Start verlief nicht sehr gut, und er bog als 17ter in die erste Kurve.
Und schon wieder begann eine Aufholjagd.
In der dritten Runde lag er schon auf Rang 2.
Aber der Führende Schweizer Ronny Utzinger hatte schon einen zu großen Vorsprung.


Somit belegte er den 2ten Tagesrang.

In nächster Zeit steht ein intensives Starttraining auf dem Programm.

Am  27. September ging es nach Lüsen zum Alpencup.

Im Zeittraining fuhr er die 2.schnellste Zeit.

Beim ersten Start lag er nach der ersten Runde auf Rang 5, er kämpfte sich bis auf den dritten Platz.

Beim zweiten Start musste er einer Startkollision ausweichen und lag in der ersten Runde auf Rang 7, aber er kämpfte sich wieder nach vorne auf den vierten Platz.

Somit belegte er in der Tageswertung den 3. Rang.

 

Am 11. Oktober ging es zum Finalrennen nach Kundl.

Im Zeittraining fuhr er die 4.schnellste Zeit.

Der erste Lauf verlief sehr gut und er belegte den 3. Rang.

Der zweite Lauf verlief recht gut, er konnte trotz einem kleinen Fehler den 4. Rang belegen.

Somit belegte er in der Tageswertung den 3. Rang.

 

In der Jahreswertung belegt er beim internationalen Alpencup den 3. Rang.

Bei der Österreichischen Meisterschaft  belegt er den guten 7. Rang. Somit der viertbeste Österreicher.

Qualifikation beim ADAC- MX- Masters in Holzgerlingen.

Top 5 Platzierungen bei anderen MX-Veranstaltungen.

 

In seiner 85ccm Saison fuhr er 23 Rennen.

Nächstes Jahr fährt er auf einer Kawasaki KX 125 beim internationalen Alpencup, Österreichische Meisterschaft und einige S.A.M. Rennen in der Schweiz.

 

Rene bedankt sich bei allen Sponsoren, ohne die er diesen Sport in diesem Ausmaß nicht betreiben könnte.

 

 


 

 

  • Ratz_Rene_April_2014Ratz_Rene_April_2014
  • Rene_ratz_14_1120Rene_ratz_14_1120
  • Rene_ratz_14_1147Rene_ratz_14_1147
  • rene_ratz_2014_N1489rene_ratz_2014_N1489
  • rene_ratz_2014_N1490rene_ratz_2014_N1490
  • rene_ratz_2014_N1523rene_ratz_2014_N1523
  • rene_ratz_2014_N1525rene_ratz_2014_N1525

Meine schönsten Erfolge bisher:

2011
Schweizer Meister in der Jugendmotocross-Serie

2010
Alpencup 2. Platz  (65ccm)
Schönenbergmeisterschaft 11. Platz

2009
Rheintalcup 2. Platz (65ccm)
Alpencup 8. Platz

2008
Rheintalcup 1. Platz (50ccm)
Wolfcup 2. Platz
Alpencup 7. Platz

2007
Rheintalcup 5. Platz (50ccm)


 

 

Mofarennen 2019

07.09.2019

Noch



Countdown
abgelaufen
off_roader_krumbach_eisrennen_samstag_sonntag_241.jpg
Unsere Sponsoren
Steurer Montagen Krumbach
Danke.. ohne euch ginge es nicht...
343546
HeuteHeute71
GesternGestern64
diese Wochediese Woche305
diesen Monatdiesen Monat913
AlleAlle343546
Best 29.12.2014-528
IP: 54.221.75.115
UNITED STATES
US
Gäste 25

Copyright © 2014-2018 by Off-Roader-Krumbach. All Rights Reserved.